Close map
/ OsteuropaTour2018

Moskau

Russland, 05. September 2018
In Moskau kostet es überall zu Parken an den Straßen. Zum Glück haben wir mit Hilfe eines Locals eine App gefunden auf der kostenlose, versteckte Parkplätze zu finden waren.
Moskau war wie schon vor der Reise vermutet eins der größten, wenn nicht sogar DAS Highlight unserer Reise.
Die Stadt enttäuschte nicht, jedoch könnte sich von uns beiden keiner vorstellen hier mal zu wohnen. Viel zu stressig.
Mit knapp 12 Millionen Einwohner musste man sich auch mit dem bislang anstrengendsten Verkehr auf der Straße arrangieren. Fazit: Moskau ist definitiv nicht für Fahrräder gemacht.
Keine wirkliche Sehenswürdigkeit, aber ein geiles Gebäude.
Seit Moskau ist das unsere Lieblingskirche. Mit ihren skurrilen und bunten Türmen wirkt sie schon fast surreal.
Das GUM - Weltbekannte Einkaufsmall
(GUM)
Nach einem anstrengenden Tag darf man sich ruhig auch mal was „kleines“ gönnen 😉
Am zweiten Tag ging es zu früher Stund los um pünktlich ein Ticket für den Kreml zu bekommen. Putin haben wir leider nicht gesehen aber dafür den kompletten Innenhof samt Kirchen und seiner Schlaf- und Arbeitsresidenz. In einer der vielen beeindruckenden Kirchen liegen die Zaren, russischen Kaiser und andere Großadlige begraben. Die Kirchen und Gräber reichen zurück bis ins 10.-14. Jahrhundert. Ein kleiner Unterschied wenn man das mit dem weißen Haus oder unserem Bundestag vergleicht. Man merkt auch wie eng (orthodoxe) Kirche und Staat in Russland verbunden waren und es immer noch sind.
Sie gilt/galt (wir sind uns da nicht mehr so sicher) die größte Glocke der Welt. War wohl etwas zu schwer 😄😝
Die Moscow State‘s University ist der Hammer schlechthin. Was für ein Bauwerk!
Moskau ist bekannt für seine architektonisch beeindruckenden U-Bahnstationen, die mehr einem eleganten Foyer oder Kunstprojekt gleichen.
Moskau macht besonders bei Nacht einiges her!
Wie der Zufall es will kamen wir an einem traditionellen ukrainischen Restaurant vorbei mit schönem Ambiente (inkl. Musiker). Zwar paar Tage zu früh aber was soll‘s 🤷🏼‍♂️
Letzter Tag in Moskau war der Samstag. Die vorigen Tage war hier kaum was los aber am Wochenende muss Moskau wohl explodieren vor lauter Touristen. Wir waren gottfroh, dass wir nur einen halben Tag davon ertragen mussten.

Moskau

That could interest you too

*
Sign up

Sign up for the free Tripmii Basic!

or

Sign up with your email

Sign up with your email

or

Sign up for free
( back