Close map
/ Finnland Reise

Rovaniemi

Finnland
Der kleine Urlaub in Rovaniemi begann für Anna, Nele und mich erst mal mit einer 6 stündigen Reise Richtung Norden. Vorbei an Oulu und kleineren Dörfchen. Viel mehr gab es auf der Strecke auch nicht zu sehen und so nutzten wir die Zeit und schliefen ein wenig.
Um 16 Uhr waren wir dann in Rovaniemi und nutzten den verbleibenden Tag, um etwas die Innenstadt zu begutachten und einkaufen zu gehen.
Am Samstag zog es uns dann in das berühmte Weihnachtsmanndorf. Natürlich total überteuert, gab es dort alles was das weihnachtliche Herz begehrt. Elfen, Rentiere, Huskys, den einzig wahren Weihnachtsmann, sowie unzählige Souvenir Stände. Nach dem Besuch beim Weihnachtsmann konnte man für 35€ ein Bild erstehen, was zuvor von geschossen wurde. Das haben wir uns dann aber nicht noch gegönnt.
Den Weg zurück in die Stadt sind wir dann gewandert, da die Busse dort erstaunlich selten fahren.
Den dritten Tag brachten wir dann mit einem kleinen Schulweihnachtsmarkt und dem Arktikum, einem der größten Museen Finnlands zu.
Der vierte Tag (Montag) stand ganz im Zeichen des Waldes. Nach einer Wanderung durch den Winter Trail zog es uns noch in das Pilke Museum für Holz. Einem eher Kinder gerechten mit mach Museum.
Die Abende brachten wir fast immer gleich rum. Ins Kaffee gehen danach einkaufen, dann zuhause kochen und dann Karten spielen. Dann haben einige von uns noch Sport gemacht ;) und dann hieß es Schlafenszeit.

Am vorletzten Tag führte uns Anna früh in zwei Schrumpsläden, in denen kein Wunsch offenblieb: von Kunst bis zu Gasmasken gab es dort alles.
Danach schauten wir uns noch das Kunstmuseum Korundi an, da es mit in unserem Kultur Pass enthalten war.
Mein Geschmack war diese Kunst jetzt eher nicht, aber es gab immer Möglichkeiten zum Hinsetzen :)
Nachdem wir Anna verabschiedet haben (sie musste noch eine Klausur schreiben) überlegten wir uns, was wir noch so anstellen könnten. Wir entschieden uns "spontan" für eine Schneemobil Tour von Safartika. Um 19 Uhr starteten wir zu unserem 30 Minuten entfernten Ausgangspunkt.
Die Schneemobil Tour war klasse. Es macht richtig Spaß mit dem Ding zu fahren und es schlittert viel mehr als ich mir vorgestellt hätte. In der Mitte der Tour gab es noch eine kleine Erfrischung und einen Snack in einem Holz Zelt.
Leider haben wir in unserem ganzen Urlaub keine Nordlichter gesehen, da es immer bewölkt war. Aber vielleicht kommt man ja nochmal später in den Norden.
Den letzten Tag verbrachten Nele und ich mit herumwandern, Spaß haben im "Angry Birds activity park" und Mittag essen (sehr scharf).
Um 23 Uhr waren wir dann wieder in Tampere und ich packte meine Taschen für die Abreise am nächsten Tag.
Weihnachtsmanndorf
Rentierschlitten Fahrt
Waldarbeiter Tim
Gläserne Privatsphäre
Zum ersten mal Snowmobil fahren

Rovaniemi

That could interest you too

*
Sign up

Sign up for the free Tripmii Basic!

or

Sign up with your email

Sign up with your email

or

Sign up for free
( back