Close map
/ Island 2019

Der Steingrímsfjörður

Island, 11. April 2020
Blick auf die Stadt Hólmavík, auf der anderen Seite vom Steingrímsfjörður.
Nun geht es wieder am Wasser entlang... wir sind an der grossen Bucht Húnaflói angelangt. „Húnaflói ist eine weite Bucht im Nordwesten Islands zwischen den Westfjorden und der Halbinsel Skagi. Húni im Isländischen bedeutet „junger Eisbär“, flói bedeutet „Bucht“. Damit bedeutet der Name Húnaflói „Bucht des jungen Eisbären“. Dies erklärt sich daraus, dass hier, wie übrigens auch an anderen Stellen im Norden Islands, manchmal Eisbären mit dem Treibeis von Grönland angetrieben werden und hier ihr Unwesen treiben.“


„Diese Bucht gabelt sich im Westen in den Steingrímsfjörður, Bjarnarfjörður, Kollafjörður und Bitrufjörður, die zu den Westfjorden gehören. Richtung Osten schließen sich Hrútafjörður und Miðfjörður an, wo sich die kleine Siedlung Laugarbakki und der 600 Einwohnerort Hvammstangi befinden. Die Halbinsel Vatnsnes trennt diese vom Húnafjörður mit den Ortschaften Blönduós und Skagaströnd.“


Heute fahren wir also noch ein wenig am Nordufer vom Steingrímsfjörður entlang. Wir übernachten in Drangsnes und morgen fahren wir wieder aus dem Steingrímsfjörður hinaus. Dann geht unsere Route zurück zur Ringstrasse nach Island. Dazu fahren wir wieder ein Stück zurück und fahren in Richtung Hólmavík.
Morgen werden wir die Westfjorde wieder verlassen. Wir besuchen morgen die Halbinsel Vatsnes und fahren dann hoch bis nach Skagaströnd.

Kaldrananeshreppur – Drangsnesvegur

That could interest you too

*