Close map
/ Laras & Miris Abenteuer

French Pass

Neuseeland, 02. December 2017
Unser heutiger Ausflug war etwas besonders. Eigentlich hatten wir geplant, den Ausflug zum French Pass mit einem ausgiebigen Strandtag zu kombinieren. Der French Pass ist eine Meeresenge zwischen einem der nördlichsten Punkte der Südinsel und einer vorgelagerten Insel, bei gutem Wetter kann man sogar bis zur Nordinsel schauen.
Wir machten uns also bei einer Temperatur von 27 Grad in Kleidern auf den Weg. Auf der knapp 3 stündigen Autofahrt passierten wir auch den See, an dem Lara noch vor wenigen Tagen in den Schlick geraten war. Diesmal wollte sie es unbedingt besser machen und flitschte einige Steine in den See. Rund 2 Stunden später landeten wir mit unserem Olaf bei 17 Grad Außentemperatur in den Wolken, da sich die Straße mal wieder einen Berg hinaufgewunden hatte. Als wäre dies nicht schon genug, befanden sich die letzten 15 Kilometer der Strecke auf einer riesigen Schaf- und Kuhweide, sodass man nur langsam vorankam, da einem regelmäßig Tiere über den Weg liefen. Als unser Navi uns mitteilte, dass wir unser Ziel erreicht hätten, standen wir immer noch in den Wolken mit einigen Schafen um uns herum im nirgendwo. Auch wenn die Karte keine Straße mehr anzeigte, folgten wir verschiedenen Schotterpisten, in der Hoffung, doch noch ein schöneres Ziel zu erreichen. Und was können wir sagen: Neuseeland enttäuscht einen nie. Nach einer halben Ewigkeit erreichten wir einen Aussichtspunkt, für den sich die dreistündige Fahrt absolut gelohnt hätte. Bei wieder traumhaftem Wetter lag die Meeresenge des French Pass vor uns. Die Aussicht war wieder einmal atemberaubend! Erstaunlicherweise sind wir bei den schönsten Sehenswürdigkeiten immer alleine, ohne andere Touristen. Auch als wir in das nahegelegene Tal mit dazugehörigem Dorf an der Bucht führen, landeten wir unter vielen Einheimischen. Nach einer kleinen Pause am Strand traten wir die dreistündige Rückfahrt an. Zugegeben, am Anfang des Tages war es nicht geplant, dass wir so viel im Auto sitzen werden.
Am Abend kam es, wie jedes Wochenende, zu einem spontanen Ausflug in die Stadt. Mit 15 anderen Backpackern aus unserem Hostel (die alle Deutsche waren!) erkundeten wir die verschiedenen Clubs der Stadt, traten allerdings bereits um halb drei den Weg zurück zum Hostel an. 😴

French Pass

That could interest you too

*
Sign up

Sign up for the free Tripmii Basic!

or

Sign up with your email

Sign up with your email

or

Sign up for free
( back