Close map
/ Meine S├╝dafrikareise ­čç┐­čçŽ

Cape Town ÔÇô Adderley Street

S├╝dafrika
Gesichtsbemalung
Ein etwas anderer 1.Advent ԜǴŞĆ
Samstags waren wir erst wieder im Stadtteil Woodstock auf dem "Old Biscuit Mill Market". Dort gibt es den besten Brownie, den ich je gegessen habe: Vegan, Glutenfreier Schokobrownie ­čśŹ wir haben dort ein bisschen an den St├Ąnden geschaut und haben uns anschlie├čend mit meinen ehemaligen Zimmerschwestern getroffen. Hannah und Pauline sind momentan auf ihrer Rundreise ein paar Tage in Kapstadt in einer Wohnung. Abends sind wir in "The Africa Caf├ę" gegangen und haben dort gegessen. Endlich konnten wir richtig afrikanisches Essen probieren. Das Besondere war, dass wir ganz viele kleine Portionen von verschiedenen Gerichten bekommen haben. Alle waren aus verschiedenen afrikanischen L├Ąndern und somit ganz verschiedene Geschmacksrichtungen. Zudem war alles afrikanisch eingerichtet und wir wurden sogar noch angemalt, wie es typisch ist f├╝r afrikanische Frauen. Es war ein tolles Erlebnis! Interessant war auch, dass man mit den Fingern essen sollte, wie man es hier wohl oft macht. Teilweise ging das auch echt gut, aber sp├Ątestens beim Salat oder Reis mit Curry haben wir aufgegeben und doch das Besteck benutzt...­čÖł anschlie├čend haben wir bei Hannah und Pauline in der Wohnung noch ein Weinchen getrunken, bevor wir wieder nach Hout Bay gefahren sind. Da es dann doch etwas sp├Ąter wurde, haben wir Sonntag ausgeschlafen und sind auf den Harbour Market fr├╝hst├╝cken gegangen. F├╝r mich war es das letzte Mal, sodass ich noch ein paar Andenken bei den St├Ąnden gekauft habe.
Unser Taxifahrer hatte uns f├╝r Sonntagabend ein Veranstaltungstipp gegeben: In einem Bezirk in Kapstadt (Adderley) sollte das "Christmaslights Opening" sein. In einer Stra├če hingen gro├če Lichterketten, die dann feierlich mit Musik und Tanz angemacht werden. Als wir dann jedoch dort waren, haben wir uns etwas fehl am Platz gef├╝hlt... Unsere Eindr├╝cke lassen sich sehr schwer beschreiben. Mehrere Stra├če waren komplett voller Leute und Leinw├Ąnden, die die Musik von der Hauptb├╝hne ├╝bertragen haben. Uns wurde schnell klar, dass das nicht f├╝r "Touristen" wie uns gedacht ist, sondern nur f├╝r die einheimische schwarze Bev├Âlkerung. Wir waren froh dies gesehen zu haben und dort gewesen zu sein, aber sind dann abends doch lieber zum "Sea Point" Burger essen gegangen. Man wird es nicht glauben, aber dies war f├╝r mich der erste Burger, der ├Ąhnlich gut wie beim Restaurant Engel in Niedernhausen war. ­čŹö
Man wird vielleicht denken, dass wir hier den ganzen Tag nur essen, aber so ist dies nicht. Aber hier gibt es so viel gutes Essen und da wir am Wochenende im Hostel kein Essen bekommen, bieten sich die M├Ąrkte daf├╝r perfekt an!
So ist mein letztes Wochenende hier in Hout Bay zu Ende gegangen. Ich habe jetzt noch ein paar Tage Projekt, bevor ich dann am Feitag nach Johannesburg fliege und meine Rundreise schon beginnt... Die Zeit vergeht so schnell!
Was ich nat├╝rlich nicht vergessen darf, ist unsere neue Weihnachtsdekoration im Hostel. Etwas kitschig, aber wenigstens bekomme ich so etwas mehr von der Weihnachtsstimmung mit (ohne K├Ąlte und Schnee ist das sehr schwer ­čÖł)...
Fr├╝hst├╝ck Harbour Market
Weihnachtsdekoration ­čÄä
Das afrikanische Dinner kann starten ­čŹŻ­čç┐­čçŽ
Woodstock-Markt
The Africa Caf├ę
Christmaslights Opnening
Unser Men├╝ (wir konnten alles probieren!)
Das war erst der Anfang....
Old Biscuit Mill
Weihnachtsbaum an der Decke #kitschig

Cape Town ÔÇô Adderley Street

That could interest you too

*
Sign up

Sign up for the free Tripmii Basic!

or

Sign up with your email

Sign up with your email

or

Sign up for free
( back