Close map
/ Dianas Travel Diaries 2017/18

Campbell

Australia, 14. December 2017
Bevor wir Canberra verlassen haben mussten wir uns aber noch schnell das Australian War Memorial ansehen. Es war überall so gelobt worden, vor allem wegen seiner angeschlossenen Museen über die Kriege, in die Australien verwickelt war.

Am Ende waren wir Stundenlang hier. Es ist wirklich unfassbar. Das Denkmal an sich ist gleichzeitig so schön und so traurig. Während man an der langen Tafel mit all den gefallenen Soldaten vorbeiläuft, die traumhaft mit Mohnblumen geschmückt sind, lesen Kinder langsam die Namen und das Alter der gefallenen über Lautsprecher vor... Am Ende befindet sich in einem hohen, offenen Raum mit Kuppeldach das Grab des unbekannten Soldaten. Für alle deren Körper man nie identifizieren konnte. An einer Tafel heisst es:

„He is all of them. And he is one of us.“

Das Museum beinhaltet unendlich viele Artefakte aus dem ersten und zweiten Weltkrieg, aber zusätzlich zu den normalen Infotexten kann man auf Touchscreens alles interaktiv ranzoomen und nochmal genauer nachlesen. Es gibt dort auch Dioramas, nachbildungen von Kriegssituationen, die wundervoll ausgearbeitet sind. Am schönsten ist aber, dass man viele persönliche Geschichten von den Soldaten bekommt. Dadurch kann man diese schlimmen Situationen unheimlich nachvollziehen...

Und den Rest vom Tag sind wir dan gefahren... fast bis nach Melbourne.
W

Australian War Memorial

qwm.gov.au

Campbell

That could interest you too

*
Sign up

Sign up for the free Tripmii Basic!

or

Sign up with your email

Sign up with your email

or

Sign up for free
( back