Close map
/ Dubai – Vereinigte Arabische Emirate

Maskat

Oman, 29. December 2018
Die Sonne scheint uns ins Gesicht und wir werden fast zeitgleich wach und sehen, dass es zur Hafeneinfahrt nicht mehr weit sein kann. Es ist ca 7:30 Uhr und unmittelbar unter uns fährt das Lotsenboot an unser Schiff heran. In dem sehr kleinen Hafen von Muskat (Masket gesprochen) dreht unser Schiff und legt rückwärts an, wir sehen also noch viel von der Stadt. Also schnell fertigmachen und zum Frühstück, vorher noch am Oberdeck schauen, wie der Ort aussieht. Er wirkt sehr klein und verspielt (was bei 3,5 Mio. Einwohnern nicht sein kann) aber das klären wir später. Thomas hat die tolle Idee, dass wir uns beim Frühstück mal so richtig bedienen lassen, also ins Restaurant „Atlantik-Mediterran“ dort angekommen, wurden wir von mehreren Kellnern quasi überfordert. Biggis Kommentar: So früh am Morgen weiss ich selbst noch nicht, was ich essen möchte .......Am Ende war es ganz nett aber letztendlich nicht dass, was wir haben wollen. Danke Thomas für Deine Idee, das war nicht so gut und dafür hast die Kosten des Tages übernommen 😀.
Wir hatten keinen Tagesausflug gebucht, dennoch las sich das Ausflugangebot ganz gut, also nachdem Frühstück kurz zum Counter und elektronisch den Ausflug für den Folgetag gebucht. Danach, wie verabredet, zu Fuß in die Stadt maschieren und uns die Sehenswürdigkeiten ansehen, die zu Fuß zu erreichen sind. Auf dem Stadtplan von MeinSchiff sehen die Entfernungen ja auch nicht so weit aus. Am Hafenausgang stehen uns viele Taxifahrer gegenüber und Preisen uns ihre Dienste des Fremdenführers an, wir lehnen gefühlte 100x in einer Minute ab und gehen zügig weiter. Direkt hinter der nächsten Häuserecke kommen wir an einem einzelnen, sehr sympathisch wirkenden Taxifaher vorbei. Auch er pries sein Angebot an und wir stiegen ein, für 15 EUR/Std konnten wir nicht viel falsch machen. Sami war ein Glücksgriff, sehr entspannt und in ruhiger und gelassener Art fuhr er uns zu den vielen Sehenswürdigkeiten des Landes um Muskat.
Angefangen vom Sultanspalast, Regierungsgebäude, Aussicht zu fantastischen Badebuchten, einem wunderschönen 5-Stars-Hotel, dort angehalten und besichtigt. Dabei auch Datteln gegessen und einen landestypischen (Shai-Latte) Tee getrunken. Anschließend sind wir zur großen Moschee gefahren, Auch hier wirkt alles sehr aufgeräumt und gepflegt, die vielen polierten Marmorflächen und -Treppen tragen zur pompösen Wirkung bei, sehr beeindruckend! Weiter geht’s vorbei an dem großen Operngebäude, mit einem Zwischenstopp am Strand von Muskat. Dort trinken wir einen Landestypischen Kaffee und Shai-Latte und betrachten dabei Land und Leute. Obwohl viele Tische besetzt sind, ist die Atmosphäre sehr entspannt, auch hier viele Frauen ohne Verhüllung. Wir fahren zurück zur Hafenbucht, Sami lässt uns an einem Souk von Mittra (Markt) raus. Wir schlendern dis Gasse mit den Verkaufsläden entlang und werden natürlich von links und rechts angesprochen. An einem Stand sind plötzlich Thomas und Maike verschwunden, wir schon ca. 50 Meter weiter. Thomas kam raus und ruft „Jürgen, komm mal schnell“ es dauerte nicht lange, da riefen alle umherstehende Verkäufer ebenfalls „Jürgeeeen“ .......Thomas war schon wieder vom Gewirr im Geschäft „verschlungen“ und hatte dabei ein paar Wollschaals erhandelt. Anschließend ging’s zu Fuß zurück zum Schiff. Vorher hatten wir mit dem treuen Taxifahrer Sami vereinbart, dass wir in am nächsten Tag wieder treffen und er uns zur wunderschönen Privat-Strandbucht fährt.

Den Abend verbringen wir bei bester Stimmung im Die Restaurant „Surf&Turf“, schließlich wollen wir die Gutscheine, die uns Ilse spendiert hat, einlösen. Zu unser aller Überraschung gabs Ursprung und BlackPrint glasweise, also bestellten wir erstmal eine Flasche 2016er Ursprung. Es war ein toller Abend und Ilso muß oft an uns gedacht haben 😀, so oft wir auf ihr Wohl angestoßen haben.

Maskat

That could interest you too

*
Sign up

Sign up for the free Tripmii Basic!

or

Sign up with your email

Sign up with your email

or

Sign up for free
( back