Close map
/ Island 2019

Rastplatz am Kleifaheiði - Kleifakarl

Island, 19. July 2019
So sieht es ganz oben auf so einem Pass zwischen zwei Fjorden aus... Auch irgendwie beeindruckend...
„Die Vestfirðir (deutsch Westfjorde) umfassen eine Halbinsel und Region mit einer Fläche von 9409 km² im Nordwesten von Island. Mit dem „eigentlichen“ Island ist Vestfirðir nur über einen schmalen Landhals verbunden. Die Halbinsel ist im Nordwesten von der Dänemarkstraße (isl. Grænlandssund) und im Nordosten von der Grönlandsee umgeben. Rund 30 % der Küstenlinie von ganz Island entfallen auf die Westfjorde.

Die namengebenden Fjorde im Westen reichen tief ins Land hinein und zerklüften das unwirtliche Gebiet. Durch die Fjorde sind die Landwege sehr weit. Hin- und Rückfahrten an einem Tag sind kaum möglich. Bei Unwetter und Schnee sind die Schotterstraßen nicht selten unpassierbar. Schutzhütten mit Telefon und Nahrung können Leben retten. Trotzdem ist der inländische Gütertransport auf die Straßen angewiesen, denn Fähren gibt es nicht.“


Auch noch interessant:

„In Island gibt es ungefähr 130 aktive und inaktive Vulkane. Unter der gesamten Insel außer den Westfjorden befinden sich circa 30 aktive Vulkansysteme. Der Grund, warum es in den Westfjorden keine Aktivität mehr gibt, ist, dass dies der älteste Teil Islands ist. Er entstand vor 16 Millionen Jahren und hat sich mittlerweile vom Mittelatlantischen Rücken wegbewegt. Deshalb muss in den Westfjorden das Leitungswasser auch mit Strom erhitzt werden, anders als im Rest des Landes, wo das Wasser mit geothermaler Energie erhitzt wird.“
ç

Kleifaheiði - Kleifakarl

goo.gl/maps/jmJpP4CGvLZH3KE8A
Hat ein bisschen was von Mondlandschaft...

Vesturbyggð – Barðastrandarvegur

That could interest you too

*